COP23 Klimaschutz (SDG 13) Politik & Gesellschaft Energiefragen & Treibhausgase

Offener Brief: Wir möchten in einem Deutschland leben, das zu seinen Versprechen steht. Wir wollen konkretes Handeln im Klimaschutz.

Die Klimadelegation des Jugendbündnis Zukunftsenergie hat einen offenen Brief an die Unterhändler der sondierenden Parteien CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen veröffentlicht, indem sie vor dem Hintergrund der 23. UN-Klimakonferenz (COP23) eine zukunftsfähige, ambitionierte Klimapolitik und die Umsetzung der deutschen Klimaschutzversprechen fordert. Der offene Brief wird von zahlreichen Organisationen und auch der DGVN unterstützt.

Der offene Brief wurde am 14. November 2017 in einer Pressekonferenz auf der COP23 vorgestellt.

 

Offener Brief

An die Unterhändler der Parteien CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen,

Fidschi geht unter. Bei unserem Jugendaustausch standen wir auf Fidschi bis zum Hals im Wasser, wo Kinder noch vor 10 Jahren am Strand spielen konnten. Uns wurde deutlich: Jedes Kind, jeder Mensch auf Fidschi erlebt den Klimawandel tagtäglich. Gemeinsam mit Jugendlichen aus Fidschi und der ganzen Welt fordern wir daher auf dem UN-Klimagipfel wirksame Maßnahmen. Die Fidschianer brauchen jetzt weltweit ambitionierten Klimaschutz.

In Sachen Klimapolitik blickt die Welt in diesem Jahr nach Deutschland: Die deutsche G20-Präsidentschaft hat auf dem Gipfel in Hamburg gegen den Widerstand der USA deutlich gemacht, dass Klimaschutz eine globale Aufgabe ist. Unter fidschianischer Präsidentschaft ist Deutschland Gastgeber der 23. Klimakonferenz der Vereinten Nationen und steht im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Die neue Regierung muss eine zukunftsfähige, ambitionierte Klimapolitik umsetzen! Sie muss ihre Klimaschutzversprechen einhalten! Sie muss Deutschland wieder zum Klimaschutzvorreiter machen! Deutschland darf international nicht zum Klimaheuchler werden! Ohne einen schnellen Kohleausstieg kann das nicht klappen. Welches Signal senden wir an Fidschi und den Rest der Welt, wenn wir unsere selbst gesetzten Ziele verfehlen?

Konsequenter Klimaschutz bedeutet, Deutschland zukunftsfähig zu machen. Die deutsche Industrie kann im internationalen Wettbewerb nur dann mithalten, wenn jetzt umgesteuert wird: Eine klimafreundliche, innovative und nachhaltige Wirtschaft wäre weltweites Vorbild. Um einen sanften Übergang zu neuen Strukturen zu ermöglichen, muss der Wandel jetzt beginnen. Dafür sind verbindliche Pläne für einen schnellen Ausstieg aus der Kohle bis 2030 und aus fossilen Treibstoffen im Verkehr unbedingt notwendig. Nur so kann es zukunftsfähige, sichere Arbeitsplätze und Investitionssicherheit geben.

Sie müssen die Kohle wegverhandeln! Fidschi, Europa und die ganze Welt schauen auf Deutschland.

 

Klimadelegation des Jugendbündnis Zukunftsenergie

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Hermann Flohn

    Welt-Klima-Konferenz

    Welt-Klima-Konferenz: Wechselwirkung von Klima und Wirtschaft - Klima-Anomalien - Rolle des Kohlendioxyds - Energie- und Umweltprobleme (35). mehr

  • Udo E. Simonis

    Auf dem Weg zu einer Klimakonvention Zur Verteilung der Kohlendioxid-Reduzierungspflichten zwischen Nord und Süd

    Die Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (UNCED) im Juni 1992 in Brasilien - gelingt mit ihr der Durchbruch zu einer ›globalen Umweltpolitik‹ oder gerät sie zum »Festival des Stillstands«? Viele Chancen zur ökologischen Neudefinition des Entwicklungskonzepts sind in der Vergangenheit bereits vertan worden - zu Lasten der Umwelt, der Zukunft und der Dritten Welt. So sehen… mehr

  • Küstenstreifen der Antarktis vom Flugzeug aus fotografiert.

    Zwei oder vier Grad?

    Der Aufwand ist gewaltig, wenn Tausende Delegierte und Beobachter an den Persischen Golf reisen und über die Begrenzung des Klimawandels beraten, aber die Erwartungen sind gedämpft. Vom 26. November bis 7. Dezember wird die diesjährige UN-Klimakonferenz in Doha (Katar) stattfinden. mehr